Rechtsanwaltskanzlei Prof. Dr. Graf |  Ludwig-Erhard-Allee 10 | 76131 Karlsruhe | mail@ra-prof-graf.de | Tel: 0721-986 15865 | Fax: 0721-986 15842
Prof. Dr. Jürgen Graf
RECHTSANWALT Richter am BGH a.D.
Ermittlungsverfahren - Strafverfahren - Verurteilung ?? Aus mehr als 35jähriger Erfahrung als Staatsanwalt und Richter weiss ich, dass die Justiz durchaus bemüht ist, Strafverfahren mit zutreffenden Entscheidungen abzuschließen. Das Problem liegt aber darin, dass regelmäßig weder Staatsanwalt, noch Richter und auch nicht der Verteidiger bei der vorgeworfenen Tat zugegen waren! Vielfach kommt es dann auch Zeugen an, deren Aussagen vielfach nicht nur unsicher sondern zuweilen geradezu widersprüchlich sind. Hier kommt es darauf an, solche Aussagen zu hinterfragen und auf Ungenauigkeiten bzw. Unklarheiten sogleich noch im Ermittlungsverfahren oder spätestens in der laufenden Hauptverhandlung hinzuweisen. Außerdem können selbst klare Aussagen interessengesteuert sein, um Ihnen, z.B. in Gleich bei Bekanntwerden eines strafrechtlichen Vorwurfs sollten Sie daher einen Anwalt beiziehen, damit dieser die vorhandenen Akten und Ermittlungsergebnisse einsehen kann, damit Sie danach wissen, ob Sie gegenüber der Polizei Angaben machen oder dies besser sein lassen sollten. GTerade im Ermittlungsverfahren können noch viele Weichen gestellt werden, dass dieses nicht mit einer Verurteilung enden muss. Auch Durchsuchungen oder Beschlagnahmen führen nicht zwingend zu einer Verurteilung; vielmals können Vorwürfe ausgeräumt oder zumindest entkräftet werden. Rufen Sie in solchen Fällen umgehend die Notfallnummer 0179-4280115 an; ich kann auch mitten in der Nacht zu Hilfe kommen! Aber selbst dann, wenn Sie unzweifelhaft eine Tat, bspw. ein Tötungsdelikt, begangen haben, ist es unbedingt notwendig, einen erfahrenen Strafverteidiger beizuziehen; denn das erwartbare Strafmaß kann ohne Weiteres von einigen Jahren Freiheitsstrafe bis hin zu lebenslänglich lauten. Ist das Urteil erst einmal rechtskräftig, kommt Hilfe regelmäßig zu spät! Melden Sie sich rechtzeitig, ich setze mich in jedem Fall für Sie ein; für anwaltlichen Rat ist es nie zu früh und selten zu spät !!!
Scheidungsverfahren, große Nachteile zuzufügen. Genauso kann es bei Vorwürfen gegenüber Arbeitnehmern vielfach eine nicht unerhebliche Rolle spielen, sich damit eine bessere Position in einem arbeits- gerichtlichen Verfahren zu verschaffen. Lassen Sie sich in solchen Fällen nicht ins Bockshorn jagen, sondern nehmen Sie frühzeitig anwaltlichen Rat in Anspruch !!